ZVL Auto
Geschichte

Geschichte

Die Kegelrollenlagerherstellung im Rahmen der ZVL – Prešov hat schon eine über 50-jährige Tradition. Ihre Gründung wird vom 19.12.1959 datiert, wann die Lagerherstellung nach der Delimitation aus dem Betrieb ZKL Brno-Líšeň in der ehemaligen Tschechoslowakei angefangen hat.

Das Untrnehmen ZVL (= das Werk für die Erzeugung von Lagern) in Prešov hat seit seiner Gründung verschiedene Organisationsformen erfahren:

  • 1959-1965 - Filiale des Volksbetriebs ZKL Brno-Líšeň
  • 1965-1979 - Volksbetrieb des Trustes VHJ ZVL (mit dem Sitz in Považská Bystrica)
  • 1980-1988 - Konzernbetrieb untergeordnet der Generaldirektion vom ZVL-Konzern
  • 1988-1990 - Innere odganisatorische Einheit des ZVL-Staatsbetriebes Považská Bystrica
  • 1990-1992 - Selbstständiger Staatsbetrieb
  • 1992-1993 - Aktiengesellschaft ZVL BEARINGS Prešov, die in der ersten Welle der Coupon-Privatisierung entstanden ist.

Von dieser Aktiengesellschaft hat sich infolge der Gründungsurkunde von 13.04.1993 die selbstständige Organisation ZVL AUTO GmbH abgetrennt. Ihr inneren Transformationsprozess hat infolge des Eintritts des italienischen Partners ZVL ITALIA S. p. A. in Rho vom 01.01.1998 kulminiert, der ab dem 11.04.2000 zu ihrem Besitzer geworden ist. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt in der Gegenwart die Höhe von 12.387.606 EURO. Am 01.01.2006 ist es zur Abtrennung eines Teils  von Beschäftigten und der Produktion in die Gesellschaft ZVL TS GmbH in Prešov gekommen. Nach der Beendigung  des Transformationsprozesses wirkt die ZVL AUTO GmbH als ein wichtiges stabilisierendes Subjekt in der Region.
Am Ende des Jahres 2007 ist die Gesellschaft ZVL AUTO die Gesellschaft TSB Bearings Group Co., Ltd., eingetretten, die mit ihrem Anteil von 55 % am Grundkapital der Gesellschaft ZVL AUTO zum Gesellschaftler geworden ist.

 

Používaním stránok prevádzkovateľa ZVL AUTO spol. s r.o. súhlasíte s používaním cookies, pomocou ktorých vylepšujeme naše služby.
Viac informácií.